16.11.21. um 19:00 Uhr: War Tante Erna wirklich so alleinstehend? Hat Onkel Max wirklich keine Frau gefunden? (2-G-Veranstaltung)

Input und Gespräch über heteronormative Tabus in der Familiengeschichte

In vielen Familien gibt es bestimmte Personen, über die wenig bekannt ist, über deren Privatleben und Erfahrungen zum Teil seit Generationen geschwiegen wird. Oft werden mit diesem Schweigen bewusst oder unbewusst lesbische oder schwule oder trans* und inter* Biographien verborgen. Etliche Verwandte konnten kein „Coming out“ und kein Leben in persönlicher Freiheit führen, verbargen sich zuweilen in Eheverhältnissen. Mein Ziel ist es, durch Ahnen- und Familienforschung die unbekannten Schwulen und Lesben, Inter* und Trans*-Personen aus dem Keller des Familienschweigens zu holen und sie heute zu würdigen und nicht-heteronormative Identitäten zu stärken.

Input: Dr. Yeshi Rösch www.ahnenforschung-stammbaum.de
Anmeldung bitte unter: trans@sonntags-club.de mit Betreff "Ahnenforschung"

zum Seitenanfang © sonntags-club, 2021  · datenschutz · newsletter · impressum · site‑map